Das Salzhaff
Landschaftsschutzgebiet (LSG)
 

 

Landschaftlich reizvoll in eine eiszeitliche Hügelkette eingelagert liegt das Salzhaff im Nordosten der Wismarer Bucht. 
Zusammen mit großen Teilen der vorgelagerten Halbinsel Wustrow und einem etwa 1 km breiten Festlandstreifen ist es mit einer Größe von 2022 ha seit 1990 Teil des Landschaftsschutzgebietes „Küstenlandschaft Wismar-Bucht".Landschaftsschutzgebiet Salzhaff - Ostsee, Halbinsel Wustrow, Kroy - Copyricht: Andreas Herrmann, Rerik 2002
Das Salzhaff bei Rerik- Copyricht: Andreas Herrmann, Rerik 2002Vogelschutzinsel Langenwerder - Copyright: Andreas Herrmann, Rerik 2002Vogelschutzinsel Langenwerder - Copyright: Andreas Herrmann, Rerik 2002Vogelschutzinsel Langenwerder - Copyright: Andreas Herrmann, Rerik 2002
Salzhaff - Ostsee, Langenwerder, Bojensdorfer Werder, Halbinsel Wustrow - Copyricht: Andreas Herrmann, Rerik 2002
Seine Grenzen stoßen auch an einige kleine Naturschutzgebiete und an die Vogelschutzinsel Langenwerder. Eigenart und Schönheit sowie die Vielzahl schützenswerter und geschützter Pflanzen- und Tierarten im LSG Salzhaff sind im westlichen Ostseeküstenbereich einzigartig.
Die Ufer säumenden Salzwiesen, Spülsäume, Brackwasserröhrichte, die Dünen, seeseitigen Steilküsten und Seevogelbrutgebiete stellen als Einheit eine einmalige Küstenlandschaft dar. 

Das Salzhaff besitzt mit der Ostsee einen optimalen 

Naturschutzgebiet Riedensee - Brackwasserröhricht - Copyricht: Andreas Herrmann, Rerik 2002
Sanddüne an der Bukspitze - Ostsee - Copyricht: Andreas Herrmann, Rerik 2002
 
Wasseraustausch, während der Zufluß von Süßwasser sehr gering ist.
Es ist das einzige innere Küstengewässer der deutschen Ostsee, dessen Boden noch fast vollständig mit Unterwasserwiesen bedeckt ist. 
Sturmmöwen über dem Salzhaff - Ostsee - Copyricht: Andreas Herrmann, Rerik 2002
Unterwasserwiesen im Salzhaff - Copyricht: Andreas Herrmann, Rerik 2002
Unterwasserwiesen - Luftaufnahme - Salzhaff - Copyright: Andreas Herrmann, Rerik 2002
Bei ablandigem Wind kann man auf trockenfallenden Flächen neben Muscheln auch den Wattwurm und den Schlickkrebs antreffen.
Unverwechselbar sind die Salzwiesen, die sich unmittelbar an den Überflutungsbereich anschließen.
Salzwiesen am Salzhaff - Bojensdorfer Werder - Copyright: Andreas Herrmann, Rerik 2002
Salzwiese am Salzhaff - Copyright: Andreas Herrmann, Rerik 2002
Muscheln auf trockkenem Grund des Salzhaffs
Landschaftsschutzgebiet Salzhaff - Ostsee, Salzwiese am Bojensdorfer Werder - Copyricht: Andreas Herrmann, Rerik 2002 Salzwiese - Copyright: Andreas Herrmann, Rerik 2002
Am Salzhaff - Copyright: Andreas Herrmann, Rerik 2002
Es gibt verschiedene Formen von Salzwiesen, die in Abhängigkeit des Salzgehaltes unterschiedlich gestaltet sind. 
In der Salzhaffregion gibt es Schlick- und Sandsalzwiesen, die durch Verlandung von Strandseen entstanden sind.
Auf ihnen finden Strandflieder, 
Andelgras, Strandbeifuss, Salzbinsen und Salzstraußgras, aber auch äußerst seltene Pflanzenarten, wie Löffelkraut und Erdbeerklee ihren Standort.
Zugleich sind sie Brut-, Rast- und Überwinterungsplatz für zahlreiche Wasser- und Watvögel. Seeschwalben, Säger, Enten, Kampfläufer, Rotschenkel und 
Salzwiese am Salzhaff - Copyright: Andreas Herrmann, Rerik 2002
Salzwiesen am Boiensdorfer Werder - Salzhaff - Copyright: Andreas Herrmann, Rerik 2002
Lachmöwen am Bojensdorfer Werder - Copyricht: Andreas Herrmann, Rerik 2002
Kiebitz sind u.a. hier zu Hause.
Blick über das Salzhaff zum Wustrower Hals
Salzwiese am Salzhaff - Copyright: Andreas Herrmann, Rerik 2002
Schöpfwerk am Salzhaff - Copyright: Andreas Herrmann, Rerik 2002
Salzwiesen gab es an vielen Stellen der Ostseeküste in Mecklenburg. Ihre Eindeichung in den 60ger und 70ger Jahren und der Aufbau von Schöpfwerken hatte zur Folge, dass die nährstoffreichen Überflutungen durch Salzwasser ausblieben. 
Das Salz verschwand – und durch Düngung wurde die Umwelt stark belastet.Nun wird für die Wiesen am Salzhaff, südlich von Rerik, die nachhaltigste aller Lösungen Gestalt annehmen: die Öffnung der Deiche und Wiederherstellung des früheren Salzwiesencharakters. Blick von Pepelow auf das Salzhaff - Copyright: Andreas Herrmann, Rerik 2002
Radwanderweg bei Rakow am Salzhaff - Copyright: Andreas Herrmann, Rerik 2002
Lachmöwen am Bojensdorfer Werder - Copyricht: Andreas Herrmann, Rerik 2002
Die Ostsee überspült bei Hochwasser die Vegetationsdecke und es ist zu erwarten, dass viele Arten der Roten Liste zukünftig wieder gute Lebensbedingungen  Blick über das Salzhaff bei Klein Strömkendorf - Copyright: Andreas Herrmann, Rerik 2002 finden werden. 
2002 wurde mit dem Projekt der Renaturierung der Salzwiesen zwischen Rerik und dem Ortsteil Roggow begonnen.
.
Vom Ferienhaus Herrmann Dünenstr. 8 aus können Sie Ihre Wanderungen direkt beginnen oder ab Haffanleger mit dem Fahrgastschiff MS Ostseebad Rerik zu einer 2-stündigen Haffrundfahrt aufbrechen. Die Abfahrtzeiten der MS.Ostseebad Rerik finden Sie hier.


 
Genießen Sie Ihre Streiftzüge durch die Landschaft, in der Sie sich an der Schönheit unserer Natur erfreuen können. Bitte beachten die jeweils aufgestellten Hinweisschilder.
Das Salzhaff zwischen Bojensdorf und Pepelow - Ostsee - Copyright: Andreas Herrmann, Rerik 2002

 

  • Helfen Sie mit, diese einzigartige Landschaft zu erhalten
  • Beschädigen oder verändern Sie keine Feuchtflächen und Gewässer sowie die Vegetation und Tierwelt
  • Entzünden Sie kein Feuer außerhalb dafür vorgesehener Einrichtungen
  • Vermeiden Sie Lärm, um die Ruhe für Menschen und Tiere nicht zu stören
  • Begehen Sie nur Wege und klettern Sie nicht an der Steilküste (Absturzgefahr!) oder durch Dünen
  • Befahren Sie das Landschaftsschutzgebiet nicht mit Kraftfahrzeugen und Krafträdern
  • Verursachen Sie keine Störung durch Fluggeräte jeder Art
  • Stellen Sie Wohnwagen, Wohnmobile oder Zelte nur an dafür bestimmten Plätzen auf
  • Führen Sie Hunde unbedingt an der Leine 
  • Hinterlassen Sie keine Abfälle in der Natur oder am Strand
  • Fahren Sie mit Booten auf dem Haff langsam und nicht in die Schilfgürtel
  • Beachten Sie als Wassersportler (Surfer, Kiter, Segler, Kanuten, Angler u.a.) bitte
    die freiwilligen Nutzungs- und Befahrensregeln (mit Karten und Hinweisen unter
    http://www.naturschutz-wismarbucht.de/
Deichdurchstich mit Brücke am Salzhaff bei Roggow - Ostsee - Copyright: Andreas Herrmann, Rerik 2002
 
zur Homepage
vorherige Seite  zum Seitenanfang oben  nächste Seite
© Copyright : Ferienhaus Herrmann, Rerik 2002-2017
aktualisiert: 07.02.2017
zurück zur Startseite