Naturschutzgebiet Insel Langenwerder
  Ältestes Seevogelschutzgebiet Mecklenburgs
 

Die Insel Langenwerder liegt in der Wismarbucht vor der Nordostküste Poels, der einzigen größeren Insel Mecklenburg-Vorpommerns im Bereich der westlichen Ostsee. Zwischen Langenwerder und der südöstlichen Spitze der Halbinsel Wustrow liegt der Zugang von der Ostsee zum Salzhaff.

Das Naturschutzgebiet (NSG) Langenwerder ist das älteste Seevogelschutzgebiet Mecklenburgs. Bereits 1920 erfolgte durch den Verein Jordsand ein Schutz, danach ab 1924 auf der Grundlage staatlicher Naturschutzgesetze.

Die aus Strandwällen und Dünen geformte Insel bietet einer Vielzahl von Küstenvögeln gute Brutmöglichkeiten; insbesondere seit vielen Jahren die Sturmmöwe. Viele Wasser- und Watvogelarten finden im Frühjahr und Herbst, teilweise auch im Winter, hervorragende Rastbedingungen. Seit Jahrzehnten wurde das NSG als Freilandlaboratorium für biologische Untersuchungen genutzt. Heute ist es eine bedeutende Beringungsstation, wobei eine ehemalige Außenstation der Universität Rostock den Vögelwärtern als Unterkunft dient.

Die Gesamtgröße des NSG beträgt 35,00 ha. Die Insel ist ca. 1 km lang und zwischen 200 und 450 m breit. Sie umfaßt eine Fläche von 21,4 ha, der Rest des NSG sind Wasserflächen und Sandbänke.

Zugang für die Öffentlichkeit
Die Insel ist für den öffentlichen Besucherverkehr gesperrt. Außerhalb der Brutzeit der Vögel werden in begrenztem Umfang Führungen auf die Insel angeboten. Beobachtungen sind mit einem guten Fernglas vom gegenüberliegenden Ufer bei Golwitz möglich. Im Sommerhalbjahr sind Informationen auf Schautafeln oder im Schaukasten am Golwitzer Ufer auf Poel und auf dem Campingplatz auf dem Boiensdorfer Werder zu entnehmen.

>>>> Mehr Information zu:
Schutzziel und Aufgabenstellung
Geomorphologie der Insel
Pflanzenwelt auf Langenwerder
Tierwelt auf Langenwerder

Luftaufnahme von Langenwerder - © Andreas Herrmann, Rerik 2002Hinweisschilder in den Uferbereichen der Insel - © Andreas Herrmann, Rerik 2002Unterkunft der Vogelwärter auf Langenwerder - © Andreas Herrmann, Rerik 2004 Weststrand Langenwerders - im Hintergrund die Insel Poel - © Andreas Herrmann, Rerik 2004Furt zwischen Langenwerder und Poel - © Andreas Herrmann, Rerik 2004Nordstrand Langenwerders mit Sand und Feuersteingeröll - © Andreas Herrmann, Rerik 2004 Blick von Poel nach Langenwerder - © Andreas Herrmann, Rerik 2002

 

 

 

Führung zur Insel Langenwerder - © Andreas Herrmann, Rerik 2004Führung zur Insel Langenwerder - © Andreas Herrmann, Rerik 2004

Luftaufnahme von Langenwerder - © Andreas Herrmann, Rerik 2002 Alpenstrandläufer an der Südwestspitze Langenwerders - ©  Andreas Herrmann, Rerik 2004 Wasservögel an der Südwestspitze Langenwerders - ©  Andreas Herrmann, Rerik 2004 Bei der Beringung - ©  Andreas Herrmann, Rerik 2004 Strandwall an der Nordwestspitze Langenwerders - ©  Andreas Herrmann, Rerik 2004 Junge Höckerschwäne auf dem Salzhaff - ©  Andreas Herrmann, Rerik 2004
Benutzer von Wasserfahrzeugen und Surfer werden ganzjährig gebeten, einen Abstand von mindestens 100 m von der Insel einzuhalten, um Störungen der brütenden und rastenden Vögel zu vermeiden.
zur Homepage
vorherige Seite  zum Seitenanfang oben  nächste Seite
© Copyright : Ferienhaus Herrmann, Rerik 2004-2017
aktualisiert: 22.04.2008
zurück zur Startseite