Güstrow

Barlach-Stadt im Herzen Mecklenburgs

 

Ein Tagesausflug in die ehemalige Residenzstadt Güstrow bietet dem Besucher eine Vielzahl lohnender Ziele, die man allein oder mit Führungen entdecken kann:

Historische Altstadt mit Marktplatz, gotischer Dom aus dem 13. Jh. mit Barlachs bekannten "Schwebenden Engel", klassizistisches Rathaus, engen Gassen und Bürgerhäusern verschiedener Epochen.Güstrow, Copyright 2003, Andreas Herrmann, Rerik

Infos unter:
www.guestrow-tourismus.de

www.dom-guestrow.de

Pfarrkirche St. Marien wurde nach dem Stadtbrand im Jahre 1503 erneuert und bei weitreichenden Baumaßnahmen Ende des 19. Jh. zu einer dreischiffigen Hallenkirche umgebaut. Erhalten geblieben ist die sehr wertvolle Ausstattung mit Kunstwerken aus dem 16 Jh., insbesondere der Brüsseler Altar von Jan Bormann. Ein herrlicher Blick über die Stadt und ihre reizvolle Umgebung bietet sich vom Kirchturm.

Güstrow, Copyright 2003, Andreas Herrmann, Rerik Güstrow, Copyright 2003, Andreas Herrmann, Rerik Güstrow, Copyright 2003, Andreas Herrmann, Rerik Güstrow, Copyright 2003, Andreas Herrmann, Rerik Schloss Güstrow, Copyright 2003, Andreas Herrmann, Rerik Güstrow, Copyright 2003, Andreas Herrmann, Rerik Pfarrkirche St. Marien - Güstrow, Copyright 2003, Andreas Herrmann, Rerik

 

Schloss Güstrow, Copyright 2003, Andreas Herrmann, Rerik Das Güstrower Schloss gilt als bedeutendstes Renaissancebauwerk in Norddeutschland. Es war einst Residenz der Herzöge Mecklenburgs und wurde in der zweiten Hälfte des 16. Jahrhunderts durch den italienischen Baumeister Franz Parr und den Niederländer Philipp Brandin errichtet. Es bietet seinen Besuchern neben prachtvoll dekorierten Festetagen eine Dauerausstellung, mi tKunst- und Kunsthandwerk der Renaissance, herzogliche Jagd- und Prunkwaffen, Glas und Keramik von der Antike bis zur Gegenwart

 

Schloss Güstrow, Copyright 2003, Andreas Herrmann, Rerik Güstrow, Copyright 2003, Andreas Herrmann, Rerik

 

Schloss Güstrow, Copyright 2003, Andreas Herrmann, Rerik

Infos unter: www.museum-schwerin.de

 

Ernst-Barlach-Gedenkstätte in der Gertrudenkapelle mit zahlreiche Plastiken und das Atelierhaus des Künstlers am Heidberg. Ernst Barlach (1870 - 1938) ließ sich nach Lehr- und Wanderjahren in Deutschland, Paris, Italien und Rußland als 40jähriger 1910 in Güstrow nieder. Fast 30 Jahre lebte und arbeitete einer der bedeutendsten Künstler des 20. Jahrhunderts hier im Herzen Mecklenburgs.Infos unter:
www.Barlach-Stiftung.de

 

Gertrudenkapelle Güstrow , Copyright 2003, Andreas Herrmann, Rerik

 

 

Ernst Barlach Atelierhaus,  Copyright 2003, Andreas Herrmann, Rerik

Ernst-Barlach-Theater: Klassizistischer Bau von 1828 erhielt 1957 seinen Namen und bietet heute ohne eigenes Ensemble Theaterstücke, Konzerte, Kabarettabende und Shows. Es verfügt über 365 Plätze. Infos und Karten bei: Güstrow – Information (Tel. 03843/68 10 23) Ernst Barlach Theater,  Copyright 2003, Andreas Herrmann, Rerik  
     

Natur- und Umweltpark Güstrow (NUP) Im Aqua-Tunnel des NUP können Sie trockenen Fußes ein natürliches Gewässer durchwandern und Hechte, Zander oder Forellen bei ihren Beutezügen beobachten. In den weitläufigen Wäldern und Wiesen des Parks gibt es Braunbären, Damhirsche, Wölfe, Eulen, Seeadler, Störche, Kraniche, Wildkatzen, Waschbären und viele andere Tiere. Aquatunnel im NUP,  Copyright 2003, Andreas Herrmann, Rerik Spannende Nachtwanderungen zu Wölfen und Eulen werden zur Vollmondzeit angeboten. Beliebt sind bei den Kindern der Abendteuerspielplatz und das Streichelgehege.

Aquatunnel im NUP,  Copyright 2003, Andreas Herrmann, Rerik Damhirsche im NUP,  Copyright 2003, Andreas Herrmann, Rerik

Aquarium im NUP,  Copyright 2003, Andreas Herrmann, Rerik Streichelzoo im NUP,  Copyright 2003, Andreas Herrmann, Rerik

 
zur Homepage
  vorherige Seite ...  zum Seitenanfang - top  nächste Seite ...

© Copyright: Ferienhaus Herrmann, Rerik 2003-2017
aktualisiert: 31.10.2007
zurück zur Startseite